SUCHT: die Suche nach dem SELBST!

Irene Lauretti
Was haben Alkohol- und Drogen-Sucht, Zigarettensucht, Bulimie, Magersucht, Sexsucht, Vergnügungssucht, Jugend- bzw. „Schönheits“-Wahn, Sauberkeitsfimmel, Perfektionismus sowie Zwänge ganz allgemein gemeinsam bzw. haben sie überhaupt etwas miteinander zu tun?

Abgesehen davon, dass es sich bei allen oben genannten „Zuständen“ um Süchte bzw. Zwänge handelt, gibt es tatsächlich einen gemeinsamen Nenner bzw. eine gemeinsame Wurzel:

Die energetische URSACHE liegt bei sämtlichen „Süchten“ bzw. „Zwängen“ grundsätzlich in einer bzw. mehreren Blockaden im Energiesystem, den Energieströmen des Menschen.

Die Organ(Energie)ströme des Menschen, die ich in meinem Buch Der Mond und der kosmische Code der Schöpfung in Wort sowie durch Abbildungen der Stromverläufe beschreibe und zeige, sind die 12 Werkzeuge bzw. die „Fabrik“, mit der wir unseren Körper ebenso wie unsere gesamte Realität kontinuierlich neu erschaffen.

Die 12 Organströme sind die „Schlüssel“ zur Öffnung der 12 Tore (der Seele), durch die unsere SEELE vermittelt zwischen Wahrem Selbst (Potential, Quelle) und Körperlichkeit bzw. Realität. (siehe Abb. unten)

Abb.A
Abbildung copyright Irene Lauretti

Sind die Tore geöffnet, kann die SEELE ungehindert das Licht der Quelle in der irdischen Ebene manifestieren.

„Klemmen“ gewisse Tore jedoch, oder sind sie gar ganz geschlossen, so blockiert die Energiezufuhr aus der Quelle und das entsprechende Organ = Werkzeug der SEELE erhält nicht mehr genügend Energie.

Ist das der Fall, so teilt uns unsere SEELE dies durch emotionale sowie Befindlichkeitsstörungen mit. „Angst“ beispielsweise ist das Zeichen der SEELE, dass eines oder beide Tore der Seinsebene der 4. Tiefe, des blauen Sternzackens, nämlich das Tor der WAAGE (Blasenenergie) oder das Tor des SKORPIONS (Nierenenergie), „klemmen“ oder sogar geschlossen sind.

Der entsprechende Organstrom beginnt dann zu stocken, mit der Folge, dass auch der Nachfolgestrom nicht mehr genügend Energie erhält sowie dann dessen Nachfolger usw.

Zur Erinnerung: die 12 Organ(Energie)ströme fließen (wie 12 Flüsse) einer in den anderen über und bilden in ihrer Gesamtheit den Großen Energiekreislauf (Abb. 6, siehe unten, entnommen aus dem Bildteil von Der Mond und der kosmische Code der Schöpfung).

Abb6_Grou00DFer Energiekreis des Menschen. Copyright Irene Lauretti with copyright
Der Große Energiekreislauf – Die 4 Stromgruppen und ihre Elemente: entnommen aus dem Bildteil von Der Mond und der kosmische Code der Schöpfung. Copyright Irene Lauretti.

Der Große Energiekreislauf also ist die Vereinigung der 12 Organströme, sozusagen die sich aus den 12 Werkzeugen zusammensetzende „Fabrik zur Erschaffung der Realität“, durch die wir unseren Körper bzw. unseren Leben kontinuierlich neu erschaffen.

WAS jedoch hat all dies mit SUCHT zu tun?

Es hat damit zu tun, dass die SEELE, wenn ein oder mehrere Tore geschlossen sind (die Schamanen nennen dies „Abspaltung“ von Seelenanteilen!) versucht, die QUELLE, ihr dem Ego übergeordnetes WAHRES SELBST, wieder zu finden bzw. zu erreichen.

Die SEELE begibt sich also auf die „Suche“ (Sucht kommt vom „Suchen“!) bzw. sucht sich SELBST – sucht sich SELBST, und zwar indem sie an das geschlossene oder blockierte TOR „anklopft“.

Wir verspüren dies dann als „negative“ Emotion(en), also „Angst“, „Sorgen“, „Wut“, Trauer“, etc.

Die negativen Emotionen sind immer „Vorboten“ von physischen Problemen, sofern wir sie nicht erkennen und lösen.

Das Problem jedoch ist, dass wir „Ängste“ oder auch „Wut“ oder generell emotionale Verletzungen (Traumatas) oftmals nicht wahr-haben wollen bzw. ihre „Botschaften“ nicht hören wollen.
Wir unterdrücken dann die Stimme unserer SEELE, lösen damit jedoch nicht das Problem.

Manisches, zwanghaftes Verhalten bzw. Süchte jeglicher Art sind im Grunde eine UNTERDRÜCKUNG der Stimme unserer SEELE.

Ich selbst litt als Teenager und junge Frau jahrelang an Bulimie. Meine Mutter sandte mich zu den „besten“ (und teuersten) Psychologen, doch das „Problem“ wurde so noch nicht einmal annähernd gelöst.

Ich erinnere mich noch allzu gut, wie die etwa 50-jährige und selbst in diesem Alter noch hochgradig magersüchtige Psychologin damals (Professorin und bekannt auch vielen Talk-Shows als Expertin für das Thema Magersucht) mir gegenübersaß und mir sagte, ich solle einfach „gesund essen“. Es wäre doch gar nicht so schwer.

Nachdem mir bewusst wurde, welche verheerenden Folgen mein „Essverhalten“ an meinem Körper hatte, „sattelte“ ich um: aus der Bulimie wurde der „Sport-Wahn“, d.h. ich begann täglich 3 Kilometer zu schwimmen und dachte, nun hätte ich meine „Sucht“ endlich besiegt und würde mir und meinem Körper etwas Gutes tun.

Ich lag „im Trend“, denn in unserem Hallenbad traf sich täglich eine ganze Gruppe von „Gleichgesinnten“, die gleichsam „manisch“ und verbissen ihre Runden drehten.

Erst JAHRE später, und zwar erst nachdem ich durch einige hinzugekommene schwere Lebenstraumata fast vollständig am Boden lag und ich GEZWUNGEN war, einen bzw. DEN SCHLÜSSEL zum „Wiederaufstehen“ und zur Heilung zu finden und anzuwenden (beschrieben in meinem Buch Der Mond und der kosmische Code der Schöpfung), wurde mir bewusst, dass ich all die Jahre in Wahrheit mich SELBST verleugnet hatte und die Stimme meiner SEELE missachtet hatte.
Der MOND als kosmisches Pendant zur SEELE ermöglichte mir, mich, die Wahrheit meiner SEELE, mein WAHRES SELBST zu erkennen bzw. wieder-zu-entdecken durch das Öffnen der die Erscheinung (Wirklichkeit) von der Quelle (Wahrheit) trennenden 12 Tore meiner Seele.

Im Grunde habe ich so nicht nur meine Gesundheit wiedergefunden, sondern – gemäß kosmischen Schöpfungsgrundsatz „Der WEG ist gleichzeitig das ZIEL“ – auch meine FREIHEIT, denn heute benötige ich weder „kontrolliertes Essverhalten“ noch übertriebenen Sport, um mich „gut“ zu fühlen.

Ich geißele mich nicht mehr selbst, denn in Wahrheit ist eine SUCHT im Grunde eine GEISSELUNG: die Geißelung der Seele durch das Ego, denn das Ego labt sich an der Identifizierung mit der körperlichen Ebene, dem Vergessen des SELBST!

Ich erkenne eventuelle Angst- oder Panikattacken als Blockaden in den entsprechenden Energieströmen und öffne einfach die entsprechenden Tore, geleitet durch den MOND, dem Ton- und Taktangeber für die gesamte Menschheit ebenso wie für den gesamten Planeten Erde an sich!

Wenn ich die Melodie meiner SEELE im Einklang spiele mit der vom Mond vorgegebenen kosmischen Symphonie der Schöpfung, dann sind meine TORE offen, dann verschmelze ich mit jenem ewigen, geistigen Licht der 7. Tiefe, der QUELLE, in der es weder Zeit, noch Krankheit noch Zerfall noch Müssen gibt.

Der Zustand des EINS-SEINS ist einfach vollkommener FRIEDEN und vollkommenes BEWUSSTSEIN – wobei dieses BEWUSSTSEIN auch bedeutet, dass man das Richtige zum richtigen Zeitpunkt tut und isst und sich zwischendurch eben auch einmal etwas (Süßes oder sogenanntes „ungesundes“) gönnt, wenn die SEELE danach verlangt!

Jegliches zwanghaftes und sehr einschränkendes Verhalten – also auch die vielen „gesund-essen-Apostel heutzutage, für die es als Sünde gilt, einmal etwas außerhalb ihrer selbst auferlegten Diät zu essen, ebenso wie jene, die zwanghaft täglich ein bestimmtes Sportprogramm absolvieren müssen – ist IMMER das Zeichen, dass wir die WAHRHEIT unserer SEELE in irgend einer Weise bzw. durch ein oder mehrere TORE unserer Seele selbst verleugnen!

In dem Moment, wo uns dies bewusst wird, „verschwindet“ auch die SUCHT, weil die SEELE nicht mehr klopfen bzw. suchen muss!

Logo_with

  1. Stefanie Schlott
    09-11-2014

    …wow, wie klar!! Danke für das sharen der gelebten Erfahrung, denn nur das ist es was wir für den Anderen tun können, vorleben und offen sein, dass andere in die Nachahmung gehen….das tust Du, liebe Irene. Anders als viele anderen Gurus und Heiler und um nicht die WEISSEN Götter zu vergessen, die nichts gelebt aber viel Ungelebtes weitergeben und eine (Ego-)Schnute ziehen, wenn der ach so mündige (;-)
    Patient nicht den Anleitungen folgt, weil er die Seelen-stimme hört, die sagt, nein, es muß auch anders gehen.
    Love & Peace

    • Irene Lauretti
      09-11-2014

      Liebe Stefanie,

      ich danke Dir ganz herzlich für Deine lichtvollen Worte! Ja, es ist mir ein Anliegen, nicht als “Guru” zu erscheinen, denn das störte mich einst selbst an den vielen selbsternannten “Meistern”. Es ist mir ein Anliegen, “authentisch” zu sein und nur das weiterzugeben, was ich selbst erfahren habe bzw. von dem ich hundertprozent überzeugt bin. Ich freue mich, dass Du das zu schätzen weißt und grüße Dich herzlich! Alles Liebe, Irene

  2. Scott david Gannes
    09-11-2014

    When you are so ” so sicher! “.. I have one for you: I am 55 years of age and Zeit 1979
    Addicted to Opiats! d.H:. Herion, synthetic Opiats and Zeit 1993 On a Methadone program here in Germany! If what you have written is true, then you teach me how to ” open these so called Doors! ” And I will give you my Life!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Irene Lauretti
      09-11-2014

      Dear Scott,

      You are you own master, so, yes, I am sure, you could help yourself! To see what I mean with “opening the gates” maybe you want to check out some of my youtube films and/or my book “Der Mond und der kosmische Code der Schöpfung”. I also offer face-to-face counselling via skype, if this is something you would be interested in. In any case: It is already a great thing that you have taken action to “face your addiction” and for this I congratulate you! You, too, can find Peace and Light within yourself!

      I send you all my best wishes! All the very best, Irene

  3. Elizabea
    09-11-2014

    Liebe Irene, ganz €>dank, das war sehr lehrreich u wichtig. was mich u bestimmt andere intrressiert ist, wie ich die Melodie meiner Seele herausfinde? Oder wie war das gemeint im folgendem Abzchnitt(hab ich von Dir kopiert):
    ‘Wenn ich die Melodie meiner SEELE im Einklang spiele mit der vom Mond vorgegebenen kosmischen Symphonie der Schöpfung, dann sind meine TORE offen, dann verschmelze ich mit jenem ewigen, geistigen Licht der 7. Tiefe, der QUELLE, in der es weder Zeit, noch Krankheit noch Zerfall noch Müssen gibt.
    Liebe Grüsse, Elizabeta

    • Irene Lauretti
      09-11-2014

      Liebe Elizabea,

      danke Dir für Deine Nachricht und Gedanken zu meinem Post. Die Melodie Deiner SEELE, das bist DU, Dein Leben. Ist es verstimmt, bist Du z.B. ängstlich, oder traurig, oder wütend, oder sogar – wenn Deine Melodie längere Zeit “außerhalb” der kosmischen Tonangabe des Mondes spielt – physisch krank. Geht es Dir hingegen gut, bist Du glücklich und vital, dann kannst Du Dir sicher sein, dass Du DEINE MELODIE in Harmonie spielst, und nur darauf kommt es an. Der Klang ändert sich – so wie sich der Mond wandert – immer wieder, variiert, moduliert seine Tonart. Nur der Einklang sollte bleiben, denn der Einklang ist – so paradox sich das anhört – die Bedingung dafür, dass Du deine Melodie der Seele – und damit Dein LEBEN – ganz individuell selbst gestalten bzw. SCHÖPFEN kannst: schöpfen im EINKLANG mit dem gesamten KOSMOS! Ich grüße Dich herzlich, alles Liebe, Irene

  4. heureka47
    09-11-2014

    Mein Eindruck ist, daß nicht nur – typische, bewußte, diagnostizierte – Süchte und Zwänge auf eine Abspaltung / Atrennung / Absonderung (“Sünde”) von der Seele hinweisen, sondern ALLE psychischen / psychosomatischen Störungen / Erkrankungen. Und ich bin mit Aaron Antonovsky (“Salutogenese”) einig, daß ALLE Krankheiten psychosomatisch sind. Darüberhinaus bin ich der Auffassung, daß ALLE sogenannten Krankheiten im Grunde nur verschiedene Symptome DER – einen, wahren – Krankheit sind: Mangel an feinstofflicher Energie, Seelen-Energie. Da schließt sich dieser Kreis.

    Die EINE, WAHRE, Krankheit nenne ich seit 1992 die “Kollektive Zivilisations-Neurose” (KZN). Von ihr befallen und durch sie beeinträchtigt sind die allermeisten Menschen der “zivilisierten Gesellschaft”. Jeder von diesen hat mindestens EIN ungeheiltes Trauma. Und das ist in jedem Einzelfall grundlegend heilbar- und zwar auf die völlig natürliche Weise: Durch den Bewußtseins-Wechsel / -Wandel, den Aufstieg zum “höheren / wahren Selbst”, der in der Pubertät durchgeführt werden soll. Wovon unsere Kultur “entfremdet” ist. Wir leiden an – schwerem – Kulturverlust: Wir führen den Kult der wahren Menschwerdung nicht mehr durch.

    DARIN liegt die wesentliche Ursache nicht nur aller sogenannten “Krankheiten”, sondern auch aller ungelösten oder unlösbar scheinenden zwischenmenschlichen Probleme / Konflikte – bis hin zur “Globalen Krise” / “Weltproblematik” und allen Kriegen, Bürgerkriegen, Gewaltherrschaft, Versklavung, Ausbeutung, Genozide und Massaker usw.
    - weil wir in der zivilisierten Gesellschaft die Seele / Gott vernachlässigen, nicht als herrschendes Prinzip (an-)erkennen.

    Herzlichen Gruß!
    Wolfgang Heuer
    Projekt Seelen-Oeffner

    • Irene Lauretti
      09-11-2014

      Lieber Wolfgang, das siehst Du sehr richtig: alles ist im Grunde “psychosomatisch” bzw. ist ein “Mangel” an Seele bzw. ist die Identifizierung mit einer Ebene (Wirk-lichkeit/Realität), die in Wahrheit nicht “wahr” ist bzw. die das Produkt der EINEN Quelle dahinter ist. Die Abspaltung von dieser Quelle ist der wahre Grund für sämtliche “Probleme” dieser Welt, seien sie emotional, psychisch oder körperlich. Du sprichst mir mit deinen Zeilen aus der Seele, ich danke Dir, und sende Dir herzliche Grüße! Alles Liebe, Irene

Leave a comment


*

Your email address will not be published.  Required fields are marked *